So überzeugen Sie den Personaler mit Ihrem Bewerbungsanschreiben

Das Anschreiben einer Bewerbung ist Ihre Visitenkarte und der wichtigste Bestandteil Ihrer Bewerbungsunterlagen. Es vermittelt den ersten Überblick über Ihre Qualifikation, Erfahrungen, Kenntnisse und Ihre Motivation für den neuen Job.

 

In vielen Fällen werden Bewerbungen aussortiert.

 

In vielen Fällen werden Bewerbungen aussortiert, weil bereits das Anschreiben nicht aussagekräftig oder gar fehlerhaft ist. Insbesondere Jobs in großen und beliebten Unternehmen sind begehrt. Wegen der hohen Anzahl an Bewerbern ist es nicht ganz einfach, sich mit der eigenen Bewerbung durchzusetzen und eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch zu erhalten.

 

Aufbau
 
• max. 1 DIN A4-Seite
• Ihre Adresse (evtl. Briefkopf)
• Adresse des Unternehmens
• Wohnort, Datum des Schreibens
• Betreffzeile (ohne „Betreff:“, fett)
• Bewerbungstext
• Einleitung
• Hauptteil
• Schluss
• Ihre Unterschrift
 
Einleitung
 
Vermeiden Sie als Eingangssatz: „hiermit bewerbe ich mich...“
 
Besser: „... mit großem Interesse habe ich Ihre Anzeige im … vom ... gelesen und stelle mich Ihnen gerne vor.“
 
Oder: „… die … GmbH (AG) spricht mich aufgrund ihrer Unternehmensphilosophie, die durch … und … gekennzeichnet ist, sehr an.“
 
Oder: Bezug auf ein Telefonat, persönliches Gespräch oder auf eine bekannte Person im Unternehmen (z.B. bei Initiativbewerbung)
 
Hauptteil
 
• Kurz und präzise halten (ca. 6-8 Sätze)
• Erfahrung(en), Kenntnisse und Qualifikation(en) hervorheben
• Persönliche Kurzbeschreibung (3-4 Soft-Skills)
• Bitte nicht Ihren Lebenslauf wiedergeben!
• Argumentative Gliederung:
Qualifikation, Motivation, Übergang
 
Qualifikation
 
Hard Skills:
 
• Beschreiben Ihrer Qualifikation(en) in Bezug auf die angebotene Tätigkeit
• Bezug zur Anzeige
• Markieren wesentlicher Eigenschaften im Anforderungsprofil
• Sich selbst beschreiben - mit konkreten Beispielen aus Ihrer Berufspraxis
 
Soft Skills Persönliche Kurzbeschreibung:
 
• 3-4 Soft Skills
• Arbeitsweise
• evtl. besondere Erfolge
• Führungsstil/Motivation von Mitarbeitern
• Sich selbst beschreiben - mit konkreten Beispielen aus Ihrer Berufspraxis
 
Motivation
 
Mögliche Beantwortung folgender Fragen:
 
• Warum möchten Sie diese Aufgabe übernehmen?; Was interessiert Sie speziell?
• Begeistert Sie etwas an dem Unternehmen oder den Produkten?
• Warum passen Sie zum Anforderungsprofil der Stellenausschreibung?
 
Kurzrecherche zum Unternehmen (Internet):
 
• Art des Unternehmens?
• Was zeichnet das Unternehmen aus?
• Unternehmensphilosophie?
• Besonderheit? z.B. Leistungsstärke, Innovation, Tradition, Modernität, etc.
• 2 bis max. 3 Sätze als direkte Einleitung oder am Schlussteil zur Abrundung
 
Übergang
 
• Fordern Sie das Unternehmen zur Kontaktaufnahme auf.
• Bieten Sie an, weitere Einzelheiten persönlich zu erläutern.
• Falls Sie schwer zu erreichen sind: Erklären Sie, wann und wie die beste Möglichkeit besteht, mit Ihnen telefonisch Kontakt aufzunehmen.
 
Schlussteil
 
• Positive Schlussformel
• Gespräch - Hinweis auf persönliches Gespräch (Erwartungshaltung: Einladung)
• Gehaltsvorstellung in Jahresbrutto (wenn danach gefragt wird)
- Entweder: Nennung einer Betragsspanne oder des derzeitigen Gehaltes
- Oder: Klärung im Gespräch
• Eintrittstermin (wenn danach gefragt wird)
- Sofort, Benennung der Kündigungsfrist oder Klärung im Gespräch
• Unterschrift
• Zusatz „Anlage“ fällt weg, da veraltet
 
Durch einen Bezug zum Unternehmen innerhalb Ihres Anschreibens hinterlassen Sie eine positive Signalwirkung beim Personaler.
 
Ein Bezug zum Unternehmen im Anschreiben zeigt dem Leser, dass Sie sich auch mit dem potentiellen Arbeitgeber auseinandergesetzt – und nicht nur den Adresskopf im Anschreiben ausgetauscht haben. Erfahrungsgemäß hinterlässt dass eine positive Wirkung. Und: Sie heben sich von der Masse Ihrer Mitbewerber ab, da die meisten Bewerbungsanschreiben nicht individuell genug formuliert sind.

 

Für die Erstellung einer ansprechenden Bewerbung fehlt es oft an Know-how oder Zeit.

 

Vielen meiner Kunden fehlt oft das Know-how, ihre Kompetenzen gezielt auszudrücken und schriftlich darzulegen - oder auch die Zeit. Sie haben ja auch andere Aufgaben, als Bewerbungen zu schreiben. Ich habe mich auf die Analyse, Optimierung und die Erstellung von Bewerbungsunterlagen spezialisiert. Ich biete Ihnen die Unterstützung bei der stilgerechten Formulierung Ihres Bewerbungsschreibens an und berate Sie gerne zu allen weiteren Fragen rund um dieses spezielle Thema.

 

Gerne unterstütze ich Sie.

 

Aufgrund meiner langjährigen Erfahrungen, bin ich geübt und weiß, wie Sie mit einem aussagekräftigen Bewerbungsanschreiben Andere von Ihrer Person überzeugen können. Und das, ohne aufdringlich oder provokant zu wirken.

 

Ich erstelle Ihr Anschreiben nach einem gemeinsamen Telefonat und arbeite gleichzeitig Ihre Kompetenzen individuell heraus.

 

Wie funktioniert das?

 

In Vorbereitung auf die Erstellung Ihres Anschreibens thematisieren wir ein paar wichtige Fragen:

 

  • Welche Erfahrungen, Qualifikationen und Fähigkeiten zur Erfüllung des Anforderungsprofils besitzen Sie, die mit Ihrem Lebenslauf belegbar sind?
  • Welche Stärken bringen Sie mit bzw. was zeichnet Sie als Person aus (2-3 Soft Skills)?
  • Was zeichnet das Unternehmen besonders aus? oder:
  • Warum interessiert Sie die ausgeschriebene Stelle bei diesem Unternehmen?

 

Die Antworten berücksichtige ich bei der Formulierung eines treffenden Bewerbungsanschreibens. Denn die vorgenannten Fragen könnten Ihnen vom Personaler im späteren Vorstellungsgespräch gestellt werden.

 

Gleichzeitig nehme ich Bezug zur Stellenanzeige und gehe außerdem auf harte Fakten (Qualifikation, Kenntnisse) sowie weiche Fakten (Soft-Skills) zu Ihrer Person ein.

 

Durch einen Bezug zum Unternehmen innerhalb Ihres Anschreibens hinterlassen Sie eine positive Signalwirkung beim Personaler.

 

Ein Bezug zum Unternehmen im Anschreiben zeigt dem Leser, dass Sie sich auch mit dem potentiellen Arbeitgeber auseinandergesetzt – und nicht nur den Adresskopf im Anschreiben ausgetauscht haben. Erfahrungsgemäß hinterlässt dass eine positive Wirkung. Und: Sie heben sich von der Masse Ihrer Mitbewerber ab, da die meisten Bewerbungsanschreiben nicht individuell genug formuliert sind.

 

Dieser individuelle Bezug, entweder zur Unternehmensphilosophie, zu positiven Besonderheiten des Unternehmens oder zu einem eventuellen Alleinstellungsmerkmal findet ebenfalls Berücksichtigung bei der Erstellung eines aussagekräftigen und individuellen Anschreibens.

 

Ich freue mich auf Sie.

 

Gerne biete ich Ihnen als Experte meine professionelle Unterstützung bei der Erstellung Ihrer Bewerbungsunterlagen an. Nähere Informationen finden Sie hier.

 

Die wichtigsten Fragen, die jedes gute Bewerbungsschreiben beantworten muss, sind:

1) Um welche Stelle handelt es sich?
2) Warum interessiert mich gerade diese Anstellung bei diesem Arbeitgeber?
3) Was unterscheidet diese Firma von den Anderen?
4) Was befähigt mich für diese Anstellung besser als jeden anderen Bewerber?
5) Welche wichtigen Erfahrungen, Qualifikationen und Fähigkeiten kommen mir für diese Stelle besonders zu Gute?

- See more at: http://www.die-bewerbungsschreiber.de/Bewerbungsschreiben#sthash.A7HpZLaE.dpuf