Das qualifizierte Arbeitszeugnis

Ein qualifiziertes Arbeitszeugnis besteht grundsätzlich aus folgenden Abschnitten:

 

  • Überschrift (Zeugnis, Arbeitszeugnis oder Zwischenzeugnis)
  • Einleitung (Herr … trat am … als … in unser Unternehmen ein. oder: Herr … ist seit dem … als … in unserem Unternehmen tätig.)
  • Beruflicher Werdegang optional; nur wenn Bereichs- oder Positionswechsel (Herr … war zunächst als … und ab … als … eingesetzt.)
  • Beschreibung des Unternehmens/der Institution - optional
  • Beschreibung der einzelnen Tätigkeiten bzw. Aufgaben (Zu seinen Aufgaben zählte: …)
  • Leistungsteil (Beurteilung der Leistung und des Erfolges)
  • Leistung I: Arbeitsbereitschaft/Motivation (z.B. Engagement, Pflichtbewusstsein, Eigeninitiative)
  • Leistung II: Arbeitsbefähigung (z.B. analytische Fähigkeiten, Organisationstalent, Belastbarkeit)
  • Leistung III: Fachkenntnisse/Weiterbildung (optional; abhängig von den Anforderungen an die jeweilige Stelle)
  • Leistung IV: Arbeitsweise/Arbeitsstil (z.B. zuverlässig, selbständig, genau, effizient)
  • Leistung V: Arbeitserfolg/Arbeitsergebnisse (z.B. hinsichtlich Qualität, Zielerreichung, Termintreue)
  • Leistung VI: Konkrete herausragende Erfolge (optional; z.B. Umsatzsteigerung, Akquisition bedeutender Kunden, o.ä.)
  • Leistung VII: Führungsleistung (z.B. Motivation der Mitarbeiter durch Schaffung eines konstruktiven Arbeitsklimas, Förderung der Weiterbildung, klare Zielvorgaben etc.) Hinweis: Die Anzahl der unterstellten Mitarbeiter sollte im Zeugnis genannt sein.
  • Leistung VIII: Leistungszusammenfassung

 

Die am häufigsten verwendeten Leistungszusammenfassungen lauten:

 

  • Note 1: "Er führte seine Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit aus."; "Mit seinen Leistungen waren wir stets außerordentlich zufrieden."; "Seine Leistungen waren stets sehr gut."

 

  • Note 2: "Er führte ihre Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit aus."; "Mit seinen Leistungen waren wir stets voll zufrieden."; "Seine Leistungen waren stets gut."

 

  • Note 3: "Er führte seine Aufgaben zu unserer vollen Zufriedenheit aus."; "Mit seinen Leistungen waren wir voll zufrieden."; "Seine Leistungen waren gut."

 

Verhaltensteil

 

  • Verhalten I: Verhalten zu Internen (z.B. Sein/Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war einwandfrei.)
  • Verhalten II: Verhalten zu Externen (z.B. Geschäftspartnern und Kunden gegenüber trat er höflich und gewandt auf.)
  • Verhalten III: Sonstiges Verhalten/Ergänzungen (optional; z.B. Er präsentierte unser Unternehmen jederzeit sehr vorbildlich.)

 

Schlussteil

 

  • Beendigungsformel (z.B. Herr ... verlässt unser Unternehmen auf eigenen Wunsch...)
  • Dankes- und Bedauernformel (z.B. Wir danken ihm für die stets guten Leistungen und bedauern sein Ausscheiden sehr.)
  • Zukunfts- und Erfolgswünsche (z.B. Wir wünschen ihm für die Zukunft beruflich und privat alles Gute und weiterhin vielErfolg.)
  • Unterschrift des(r) Zeugnisaussteller(s) mit Angabe der Funktion
  • Ausstellungsdatum

 

Hinweis: In der Zeugnissprache haben die einzelnen Noten folgende Aussagekraft:

 

Note 1 = Anforderungen wurden in hohem Maße und dauerhaft übertroffen.

Note 2 = Anforderungen wurden voll erfüllt oder auch übertroffen.

Note 3 = Anforderungen wurden erfüllt, Leistung entspricht im Allgemeinen den Anforderungen.

 

Haben Sie hierzu Fragen? Rufen Sie mich gerne unter: 040 - 22 75 97 32 an oder senden Sie mir einfach eine E-Mail an: erfolg@die-karriereagentur.de. Ich melde mich umgehend bei Ihnen.